iPhone gewinnt Marktanteile

05. Feb. 2008 21:00 Uhr - sw

Apples noch junges Engagement im Handy-Segment trägt erste Früchte, wie eine heute von Canalys veröffentlichte Studie zeigt. Demnach erzielte der iPhone-Hersteller im vierten Quartal einen Anteil von 6,5 Prozent am weltweiten Markt für Smartphones. Dies bedeutet Platz drei im Ranking hinter Nokia und RIM. Noch besser hat der IT-Pionier in den USA abgeschnitten. Das iPhone erreichte dort laut Canalys einen Marktanteil von 28 Prozent gemessen an den verkauften Stückzahlen. Erfolgreicher war nur der Blackberry-Hersteller RIM (41 Prozent). In der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) landete Apple auf dem fünften Rang.

Experten rechnen für dieses Jahr mit anziehenden iPhone-Verkaufszahlen und somit steigenden Marktanteilen für Apple. Erstens werde Apple den Vertrieb auf viele weitere Länder ausdehnen, zweitens sei für Frühjahr oder Sommer ein verbessertes iPhone der zweiten Generation zu erwarten. Eine weitere Stimulation der Nachfrage könnte durch attraktivere Tarife erreicht werden. So hat erst kürzlich O2 in Großbritannien seine iPhone-Tarife deutlich aufgewertet.