Texteingabetool Typinator verbessert

14. Apr. 2008 13:00 Uhr - sw

Das Texteingabetool Typinator ist heute in der Version 3.0 (1,8 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. Auf vielfachen Anwenderwunsch läuft das Programm nun unauffällig im Hintergrund und taucht nicht mehr in Dock und Application Switcher auf, so der Hersteller ergonis. Die Bedienung erfolgt weiterhin über ein systemweit verfügbares Menü, das um ein Suchfeld zum raschen Auffinden von Textbausteinen ergänzt wurde. Der Typinator 3.0 bietet darüber hinaus Stabilitätsverbesserungen, eine integrierte Versionsprüfung, erweiterte Kompatibilität mit InDesign CS3, "Leopard", Parallels Desktop, Camino und X11 sowie etliche Bug-Fixes.

Typinator 3.0 kostet 19,99 Euro und setzt mindestens Mac OS X 10.4 voraus. Wer innerhalb der letzten zwei Jahre eine Vorversion erworben hat, erhält ein kostenloses Update.

Die Software beschleunigt die Eingabe sich wiederholender Textfragmente und Bilder. Für häufig verwendete Texte (Grußformeln, Standardsätze, Vertragsklauseln, Code-Segmente...) oder Grafiken wird eine frei wählbare Abkürzung definiert. Wird diese Abkürzung in eine beliebige Anwendung eingegeben, setzt der Typinator automatisch den zugeordneten Text bzw. das Bild ein. Zudem können Fehleingaben automatisch korrigiert werden.