Händler erhalten UMTS-iPhone später

01. Juli 2008 16:30 Uhr - sw

Apple Premium Reseller haben beim Verkaufsstart des UMTS-iPhones das Nachsehen. Wie Computer Reseller News (CRN) meldet, sollen die Händler das neue Smartphone erst nach dem 11. Juli erhalten. Mit den meisten Apple Premium Resellern habe T-Mobile zwar mittlerweile Verträge abgeschlossen. Der Mobilfunkbetreiber könne aber eine Belieferung zum Tag der Markteinführung nicht gewährleisten, da alle Händler zunächst geschult werden müssten, was sich zeitlich bis zum 11. Juli nicht mehr realisieren lasse, schreibt CRN unter Berufung auf einen Brancheninsider. MacGadget hat aus eigenen Quellen eine Bestätigung für den CRN-Bericht erhalten. So gehen viele Apple Premium Reseller inzwischen davon aus, erst in einer zweiten Welle mit dem iPhone beliefert zu werden.