Swisscom gibt iPhone-Tarife bekannt

01. Juli 2008 13:00 Uhr - sw

Das Schweizer Telekommunikationsunternehmen Swisscom hat heute die Preisstruktur für das UMTS-iPhone vorgelegt. Je nach gewähltem Tarif werden zwischen 99 und 249 Franken (umgerechnet ca. 61 bis 155 Euro) für das 8GB-iPhone bzw. zwischen 199 und 349 Franken (124 bis 217 Euro) für das 16GB-iPhone fällig. Der Tarif "liberty piccolo" schlägt mit 25 Franken (15,50 Euro) pro Monat zu Buche, enthalten sind 100 MB Datentransfervolumen. Bei "liberty mezzo" sind es 35 Franken/Monat (21,80 Euro) und 250 MB, bei "liberty grande" 55 Franken/Monat (34 Euro) und 1000 MB. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Telefonate und SMS-Mitteilungen werden separat berechnet. Jede SMS kostet 20 Rappen, der Verbindungspreis in das Swisscom-Netz und das Festnetz beträgt 50 Rappen pro Stunde (70 Rappen bei "liberty piccolo"). Für Anrufe in andere Mobilnetze verlangt Swisscom 50 bzw. 60 Rappen pro Minute.

Wer das im Tarif inbegriffen Datentransfervolumen verbraucht hat, zahlt für jedes weitere MB zehn Rappen. Allerdings zählt zum Datenverkehr auch die Nutzung von WLAN-Hotspots.

Wer sich für "liberty uno" entscheidet, zahlt keine monatliche Grundgebühr, muss dafür jedoch 519 Franken (8GB) bzw. 619 Franken (16GB) für das Smartphone hinlegen. Allerdings ist das Swisscom-iPhone mit einem Netlock versehen, d. h. es funktioniert ausschließlich im Swisscom-Netz und nicht etwa in Deutschland mit T-Mobile, Vodafone, O2 oder E-Plus.

Neben Swisscom ist auch Orange in der Schweiz offizieller Apple-Partner. Allerdings hält sich Orange momentan noch bedeckt, was die Tarife angeht.