Flash Player 10 in zweiter Betaversion

03. Juli 2008 14:00 Uhr - sw

Von Adobe gibt es eine zweite Betaversion (5,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des seit geraumer Zeit in der Entwicklung befindlichen Flash Player 10 (Codename "Astro"). Diese bietet Stabilitätsoptimierungen und mehrere Bug-Fixes und verbessert die Sound-APIs für die Entwicklung von Flash-Inhalten. Die Finalversion wird für den Herbst erwartet. Der Flash Player 10 wartet mit vielen Neuerungen auf. So kann die Software nun bestimmte Berechnungen auf den Grafikprozessor auslagern, um die CPU-Auslastung zu verringern. Wie ein Adobe-Entwickler in seinem Blog erläutert, sei zudem die allgemeine Performance unter Mac OS X verbessert worden, in dem man einen Flaschenhals bei der Textdarstellung beseitigt habe.

Ebenfalls ist es nun möglich, mit der Programmiersprache Pixel Blender eigene Filter und Effekte für die Verwendung mit Flash zu erstellen. Weitere Neuheiten: Unterstützung für Farbmanagement, zusätzliche Funktionen für die Textdarstellung durch eine neue Text-Engine, dynamisches Streaming im Zusammenspiel mit einer künftigen Version des Flash Media Servers (automatische Anpassung der Qualität an die verfügbare Bandbreite) sowie die Möglichkeit, aus 2D-Material 3D-Animationen zu erstellen.

Der Flash Player 10 benötigt mindestens Mac OS X 10.4.