Mac OS X auf PC: EFi-X soll 80 Euro kosten

07. Juli 2008 15:00 Uhr - sw

EFi-X, eine USB-basierte Hardware-Lösung zur Installation von Mac OS X auf Intel-Computern von Fremdherstellern, kostet 80 Euro. Dies teilte der Hersteller Art Studios Entertainment auf seiner Web-Seite mit. Anfangs soll es nur eine kleine, handgefertigte Serie von 200 Stück geben. Später, in der Serienproduktion, soll der Preis deutlich sinken. EFi-X USB ist für Desktops ausgelegt und wird an einen USB-Port auf der Hauptplatine angeschlossen. Eine Version für Notebooks befinde sich in der Entwicklung, so Art Studios Entertainment.

EFi-X soll die Installation von Mac OS X von der Original-DVD auf Systemen, die nicht von Apple stammen, ermöglichen. Fachwissen seitens des Anwenders werde nicht vorausgesetzt. Software-Updates von Apple seien problemlos einzuspielen, auch Befehle wie Ruhezustand oder Ausschalten würden funktionieren, verspricht der Hersteller. EFi-X basiere nicht auf dem OSx86 Project, sondern sei eine Eigentwicklung, erklärte Wilhelm von Vnukov, Gründer von Art Studios Entertainment im Juni.

Allerdings schließen die Lizenzbedingungen von Apple die Installation auf Hardware von Drittanbietern aus. EFiX modifiziere weder Binärdateien noch den Kernel, entgegnet von Vnukov und sieht die Frage der Legalität nicht zuletzt vor dem Hintergrund unterschiedlicher rechtlicher Rahmenbedingungen in verschiedenen Ländern als schwierig zu beantworten.

Derzeit unterstützt EFi-X nur Intel-Prozessor sowie bestimmte Mainboards und Komponenten. Die Hardware-Unterstützung solle aber kontinuierlich ausgebaut werden, so von Vnukov weiter.