Apple verklagt Psystar

15. Juli 2008 18:00 Uhr - sw

Apple nimmt das Treiben von Psystar – das Unternehmen verkauft seit April Intel-basierte Computersysteme mit einem gehackten Mac OS X - nicht länger hin. Der Mac-Hersteller hat nach Informationen von ZDNet am 03. Juli eine Klage gegen Psystar eingereicht. Apple wirft Psystar die Verletzung von Lizenz-, Patent- und Markenrechten vor. Die Klage wurde bei einem Bezirksgericht in Kalifornien eingereicht. Psystar hatte immer wieder behauptet, die eigenen "Mac-Clones" seien legal. Nun könnte es zu einer gerichtlichen Klärung der Angelegenheit kommen, sofern Psystar nicht bereits vorher die Segel streicht. Psystar macht sich die Arbeiten des OSx86 Project zunutze. Dessen Hacks sind bereits seit längerer Zeit verfügbar, doch wagte es mit Psystar erstmals eine Firma, darauf basierende Computer mit Mac OS X anzubieten.