Call of Duty 4 ist fertig (Update)

21. Juli 2008 12:30 Uhr - sw

Aspyr Media hat die Mac-Version des Egoshooters Call of Duty 4 fertig gestellt. Die Auslieferung in Nordamerika soll im Laufe dieser Woche beginnen. Unterdessen stehen auch die Systemanforderungen fest. Das Spiel setzt mindestens einen mit 2,0 GHz getakteten Core 2 Duo-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 128 MB VRAM (Radeon X1600 bzw. GeForce FX 7300 oder besser) und Mac OS X 10.5.4 voraus. Empfohlen werden eine 2,4 GHz-CPU und 256 MB Videospeicher. Call of Duty 4 soll in der deutschsprachigen Ausführung, deren Erscheinungstermin noch nicht feststehen, 55 Euro kosten. Sie besitzt keine Jugendfreigabe. Call of Duty 4 spielt im Gegensatz zu Call of Duty 1-3 in einer fiktiven Neuzeit und soll sich durch hoch auflösende Grafiken, 5.1-Surround-Sound und einen fortgeschrittenen Multiplayermodus mit Ranking-System auszeichnen. Nachtrag (17:30 Uhr): Aspyr Media hat die Ankündigung wieder zurückgezogen. Eine Begründung für das Auslieferungs-Verwirrspiel wurde nicht geliefert. Somit heißt es für Fans der Shooter-Serie, weiter auf den vierten Teil zu warten - neuer Termin ist September.