Erste Entwicklerversion von Mac OS X 10.5.6

24. Okt. 2008 01:00 Uhr - sw

Das nächste große Update für Apples aktuelles Betriebssystem Mac OS X 10.5 "Leopard" ist am Horizont aufgetaucht. Der Computerkonzern hat nach MacGadget vorliegenden Informationen den Entwicklern am Donnerstag eine erste Vorabversion von Mac OS X 10.5.6 (Build 9G21) zur Verfügung gestellt.

Sie enthält über 60 Fehlerkorrekturen in Bereichen wie Audio, Adressbuch, ColorSync, Drucken, Finder, Grafik, iCal, Safari und Synchronisation. Die prominenteste Änderung findet sich jedoch in den Systemeinstellungen. Dort gibt es nun einen separaten Bereich für die Trackpad-Voreinstellungen – ähnlich wie in der Spezialversion von Mac OS X 10.5.5, die auf den neuen MacBooks vorinstalliert ist. Die Vierfingergesten bleiben allerdings den neuen Apple-Laptops vorbehalten.

Mac OS X 10.6 Snow Leopard
Kommt Mitte 2009: Mac OS X 10.6 "Snow Leopard"


Die Fertigstellung und Freigabe von Mac OS X 10.5.6 wird für Dezember, spätestens jedoch für Anfang Januar erwartet. Bis dahin dürften erfahrungsgemäß noch viele weitere Bug-Fixes und Verbesserungen in das Betriebssystemupdate einfließen. Ebenfalls in der Entwicklung befindet sich QuickTime 7.6 (mehr dazu hier).

Mac OS X 10.5.5, das über 130 dokumentierte Änderungen bietet, wurde am 15. September von Apple veröffentlicht.

Ab Anfang 2009 wird die nächste Betriebssystemgeneration von Apple, Mac OS X 10.6 "Snow Leopard", zügig in den Mittelpunkt des Interesses rücken. "Snow Leopard" soll Mitte nächsten Jahres auf den Markt kommen. Wichtigste Neuerungen: Umfassende Optimierungen für Multi-Core-Prozessoren, Unterstützung für bis zu 16 Terabyte (TB) Arbeitsspeicher, Beschleunigung von Rechenaufgaben durch Auslagerung auf Grafikchips (OpenCL), native Exchange 2007-Anbindung, das optimierte QuickTime X, volle Unterstützung für das moderne Dateisystem ZFS und Safari 4.0 mit stark beschleunigtem JavaScript.