Flow 1.1 mit vielen Verbesserungen

29. Okt. 2008 12:30 Uhr - sw

Extendmac hat dem neuen Datentransferprogramm Flow ein umfangreiches Update spendiert. Zu den Neuerungen der Version 1.1 (3,2 MB, englisch, Universal Binary) zählen beschleunigter Zugriff auf iDisk und WebDAV-Server, Multi-Touch-Unterstützung für Mobilmacs, erweiterte SFTP- und Quick Look-Unterstützung, zahlreiche Bug-Fixes, verbesserte Handhabung von Fehlermeldungen in allen Protokollen und die Möglichkeit, einzelnen Dateitypen einen bestimmten Editor zuzuweisen. Zudem kann die Sidebar nun zum Browsen auf lokalen Datenträgern verwendet werden. Dadurch muss für Up- oder Downloads nicht mehr der Finder bemüht werden.

Eine Einzelplatzlizenz von Flow ist für 29 Dollar zu haben, das Update von Version 1.x ist gratis. Das unter Mac OS X 10.5.x lauffähige Flow unterstützt FTP, SFTP, WebDAV, Amazon S3 und die iDisk. Das Programm bietet eine an Apples iApps angelehnte Benutzeroberfläche mit Tabs, automatisch aufklappende Ordner und einen integrierten Texteditor. Mit so genannten Dropmarks, die im Finder abgelegt werden, können Dateien per Drag & Drop auf einen Server geladen werden, ohne Flow zu öffnen.