Audioeditor Audacity in neuer Version

30. Okt. 2008 17:30 Uhr - sw

Zuletzt war es sehr ruhig um den Open-Source-Audioeditor Audacity. Grund: Für einen längeren Zeitraum standen keine Entwickler zur Verfügung, die an der Mac-Version des Programms arbeiteten. Dieser personelle Engpass gehört nun der Vergangenheit an. Eine Betaversion von Audacity 1.3.6 steht ab sofort für Mac OS X, Linux, Unix und Windows zum Download bereit.

Dank FFmpeg-Unterstützung (FFmpeg muss separat installiert werden) kann die Software nun auch Audiodateien in den Formaten WMA, M4A oder ACR im- und exportieren und außerdem Tonspuren aus Filmen extrahieren. Neu sind außerdem experimentelle Unterstützung für Im- und Export sowie Bearbeitung von MIDI-Dateien, punktuelle Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, Komprimierung beim Speichern von Projekten, beschleunigtes Laden von Dateien sowie verschiedene Fehlerkorrekturen.

Der Funktionsumfang von Audacity umfasst das Schneiden, Mischen und Kopieren sowie Aufnehmen und Bearbeiten von Audiodateien in vielen Formaten. Außerdem kann Audacity Effekte in vorhandene Tonspuren mischen und beherrscht den Im- und Export verschiedener freier Codecs. Mittels einer Erweiterung lassen sich VST-Plugins mit Audacity verwenden. Das Programm setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus.