DTM Race Driver 3 jetzt im Handel

30. Okt. 2008 12:00 Uhr - sw

Die Rennsimulation DTM Race Driver 3 ist ab sofort für den Mac verfügbar. Das Spiel kostet 40 Euro (deutsche Version), ist ohne Altersbeschränkung freigegeben und benötigt mindestens einen mit 1,8 GHz getakteten Intel-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 128 MB VRAM (Intel GMA wird nicht unterstützt) und Mac OS X 10.4.8. Empfohlen werden eine 2,4-GHz-CPU, 1,5 GB RAM, 256 MB VRAM und Mac OS X 10.5. DTM Race Driver 3 bietet 70 lizenzierte Fahrzeuge, über 80 Rennstrecken und mehrere Renndisziplinen.

"DTM Race Driver 3 verbindet mehrere verschiedene Renndisziplinen miteinander und schafft so ein einzigartiges bisher auf dem Mac nicht dagewesenes Fahrerlebnis: Bis zu 21 Autos können per Rennen gleichzeitig fahren!", so die Spielbeschreibung. Es stehen mehrere Modi zur Auswahl: Ein Profikarriere-Modus, ein Welttournee-Modus, ein Simulationsmodus und ein Mehrspielermodus für bis zu zwölf Personen.

Kommentare

Wie kalkuliert der Hersteller? Verschwenden Mac-Anwender tendenziell mehr Geld? Die Mac-Version kostet 40€, die Windows-Variante findet sich in jeder Wühlkiste in zahlreichen Märkten für 10€. Da das Spiel aus dem Jahre 2005 stammt, ein angebrachter Preis. Das Spiel setzt eh einen Intel-Prozessor voraus, demnach rechnet der Hersteller damit, dass dem Anwender ein Verzicht auf einen Rechnerneustart (Bootcamp) soviel Wert sein soll? Wohl kaum. 400% Preisdifferenz sind schlicht Wucher, auch wenn die Entwicklung einer portierten Version dementsprechend viel Geld gekostet hat (in Betracht dessen, muss man wohl von Unrentabilität sprechen)! Wohl eher sollen hier Kunden abgezockt werden, die mit der Windowswelt wenig bis keinen Kontakt haben oder hatten. Leute, lasst das mit Euch nicht machen! Die Spielewelt wird sich in Zukunft auf den PS3s und XBoxen abspielen. Viele Hersteller bieten mittlerweile schon garkeine PC-Versionen mehr an (siehe z.B. Grand Theft Auto & Co.). Und sicher wird der Mac (auch aus technischer Sicht) nicht mehr zu einem Spieleterminal mutieren...

30€ als Preis halte ich auch für angebrachter. Aber dennoch: Ich spiele lieber auf meinem Mac (native unter OSX) als unter Windows. Geht man mit Windows ins Netz (was bei vielen Multiplayergames erforderlich ist), fängt doch der Ärger mit Viren, Trojanern, Würmern, Spyware etc. wieder an.

Nein danke! Lieber einen Aufschlag zahlen und native am Mac spielen.