Bald neue iMacs und Mac minis?

03. Nov. 2008 15:00 Uhr - sw

Der September brachte verbesserte iPods, der Oktober neue MacBooks – und auch für den November deuten sich gewichtige Apple-Ankündigungen an. Nach MacGadget-Informationen bereitet der Computerkonzern die Markteinführung neuer iMac- und Mac mini-Modelle vor. Die Vorstellung der überarbeiteten Desktop-Macs soll in näherer Zukunft erfolgen, rechtzeitig vor Beginn der heißen Phase des Weihnachtsgeschäfts. Innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen könnte es soweit sein, ist aus der Gerüchteküche zu hören.

Die aktuellen iMacs sind seit Ende April 2008 auf dem Markt. Experten erwarten für die neuen Modelle vor allem höhere getaktete Core 2 Duo-Prozessoren und größere Festplatten. Denkbar ist auch die Umstellung auf das neue Nvidia-Chipset, das in den aktuellen MacBooks zum Einsatz kommt. Damit einhergehend könnten schnellere Grafikchips in den iMacs Einzug halten.

iMacs jetzt ab 999 Euro
Der iMac von Apple


Während der iMac von Apple kontinuierlich weiterentwickelt wird, stellt sich die Lage beim Mac mini anders dar. Das letzte Upgrade datiert auf August 2007 und brachte nur marginale Verbesserungen. Seitdem wurde immer wieder über die Einstellung des Mac mini spekuliert. Ende Oktober meldete sich die Firma MacMiniColo.net, die einen Mac mini-basierten Serverpark betreibt, zu Wort und erteilte solchen Spekulationen eine Absage. Ein neuer Mac mini stehe in den Startlöchern, erklärte das Unternehmen unter Bezug auf "zuverlässige Quellen" (mehr dazu hier).

Kommentare

Was denn nun - Informationen, und wenn ja welchen Inhalts? Oder einfach nur weitere Gerüchte? Dünner geht´s kaum...