Neuer Mac mini im schwarz-grauen Design?

02. Jan. 2009 16:30 Uhr - sw

Seit Herbst halten sich hartnäckig Gerüchte über eine bevorstehende Ankündigung eines neuen Mac mini (siehe hier, hier und hier). Nun bringt sich auch TUAW in das Spekulationsgeschehen ein. Ein neuer Mac mini werde angeblich in der kommenden Woche auf der Fachmesse Macworld Expo in San Francisco (05. bis 09. Januar) angekündigt, schreibt das Blog unter Berufung auf "verlässliche Quellen". Die nächste Generation des kompakten Desktops soll in puncto Design dem iMac nachempfunden sein und über eine schwarze statt weiße Plastikabdeckung verfügen.

Mac miniDas optische Laufwerk soll per SATA-Schnittstelle (bisher IDE) angesprochen werden und sich gegen eine zweite Festplatte austauschen lassen. Dies würde RAID-0- oder RAID-1-Konfigurationen möglich machen – entweder durch nachträgliches Einbauen einer zweiten Festplatte oder durch Bestellung des Mac mini mit zwei Festplatten identischer Größe.

Unterdessen will das Gerüchteportal AppleInsider in Erfahrung gebracht haben, dass der neue Mac mini sowohl über eine Mini DisplayPort- als auch über eine Mini DVI-Schnittstelle verfügen wird. Damit wäre es zumindest theoretisch möglich, zwei Bildschirme an einem Mac mini zu treiben – vorausgesetzt, Apple schaltet diese Funktionalität softwareseitig frei.

Auch AppleInsider geht von der Vorstellung eines neuen Mac mini zur Macworld Expo aus. Als weitere Neuerungen sind ein Nvidia-Chipset mit GeForce 9400M-Grafikprozessor, Unterstützung für bis zu vier GB Arbeitsspeicher und "Penryn"-basierte Core 2 Duo-CPUs im Gespräch.