Firefox 3.1: Es geht schleppend voran

30. Jan. 2009 16:00 Uhr - sw

Die Mozilla Corporation muss weitere Verzögerungen bei der Entwicklung von Firefox 3.1 einräumen. Aufgrund von Problemen mit der JavaScript-Engine TraceMonkey wurde der Veröffentlichungstermin für die dritte Betaversion des neuen Web-Browsers erneut verschoben. Ursprünglich sollte Firefox 3.1b3 bereits Anfang Januar erscheinen. Mitte Januar setzten die Mozilla-Entwickler den 02. Februar als neuen Termin fest, um mehr Zeit für Fehlerkorrekturen zu haben. Doch auch diese Planung musste überworfen werden, da viele der schwerwiegenden Bugs, die der Freigabe von Firefox 3.1b3 entgegenstehen, komplizierter seien als angenommen.

Viele dieser Fehler betreffen die hoch performante JavaScript-Engine TraceMonkey. Firefox 3.1b3 könnte, je nach Fortschritt, somit erst Mitte oder gar Ende Februar zur Verfügung stehen. Man halte jedoch weiter daran fest, den Browser noch im ersten Quartal in finaler Form auszuliefern, erklärte Firefox-Chefentwickler Mike Beltzner.

Unterdessen steht ein weiteres Update für Firefox 3.0 kurz vor der Freigabe. Firefox 3.0.6, das etliche Fehlerkorrekturen enthält, soll voraussichtlich am 03. oder 04. Februar veröffentlicht werden. Für Anfang März ist Firefox 3.0.7 geplant.