Songbird 1.1 lädt Albencover

16. Febr. 2009 16:00 Uhr - sw

Neue Version des Mediaplayers Songbird: Songbird 1.1, das sich seit dem Wochenende im Betatest (16,4 MB, mehrsprachig, nur für Intel-Macs) befindet, wurde um die Möglichkeit ergänzt, Albencover aus dem Internet zu laden und zur eigenen Musiksammlung hinzuzufügen. Standardmäßig lädt Songbird die Grafiken von Last.fm. Via Add-ons können auch andere Quellen, wie beispielsweise Amazon, benutzt werden. Neu in Songbird 1.1 sind außerdem verbesserte Sortierung von Liedern, Angleichung der Lautstärke für die Song-Wiedergabe (inklusive Unterstützung für iTunes-spezifische Songinformationen) und zahlreiche Fehlerkorrekturen. Ein Erscheinungstermin für das finale Songbird 1.1 steht noch nicht fest.

Der ab Mac OS X 10.5 lauffähige und auch für Linux und Windows erhältliche Mediaplayer bietet eine an iTunes angelehnte Benutzeroberfläche sowie Anbindung an den iPod. Zu den Vorzügen des Open-Source-Programms gehören Unterstützung für Audioformate wie AAC, MP3, Ogg Vorbis, FLAC und WMA, Growl-Anbindung, die Wiedergabe von Musikvideos und anderem Videomaterial per integriertem VLC media player, Unterstützung für Internet-Radiostationen, intelligente Wiedergabelisten, austauschbare Oberflächen-Designs und eine große Zahl an verfügbaren Erweiterungen.

Mehr über Songbird erfahren Sie in unserem Softwarevergleich iTunes 8.0 vs. Songbird 1.0.