Apple-Update sorgt für Probleme

17. Febr. 2009 16:30 Uhr - sw

Das Ende vergangener Woche von Apple veröffentlichte Security Update 2009-001 (mehr dazu hier) ist fehlerbehaftet. Wie aus dem Support-Forum des Herstellers und einer Mailingliste hervorgeht, lassen sich Perl-Skripte nach der Installation des Security Updates 2009-001 unter bestimmten Voraussetzungen nicht mehr starten. Betroffen ist offenbar ausschließlich Mac OS X 10.5.6. Ein Blogger hat nach eigenen Angaben die Ursache herausgefunden: Demnach wird vom Security Update 2009-001 eine veraltete Perl-Komponente aufgespielt, die das Ausführen von Perl-Programmen verhindert, wenn in der Vergangenheit Perl-Komponenten via CPAN aktualisiert wurden. Abhilfe schafft das manuelle Nachrüsten der aktuellen Komponentenversion oder Nutzung einer anderen Perl-Implementierung. Apple hat sich zu dem Problem noch nicht geäußert. Mit dem Security Update 2009-001 hat das Unternehmen mehr als 25 Sicherheitslücken in Mac OS X 10.4.11 und Mac OS X 10.5.6 geschlossen.

Kommentare

Nach Aufspielen des Security Updates gab es bei mir unter OS X 10.4.11 Probleme in Verbindung mit dem HotsyncManager in Palm Desktop. Angezeigt wurde ein Fehler in der Gemeinschaftsbibliothek und das Programm HotSyncManager ließ sich nicht mehr starten. Somit war keine Synchronisation mehr nach Palm Desktop möglich. Palm Desktop ließ sich jedoch problemlos starten. Eine Überprüfung mit dem Festplattendienstprogramm erbrachte keine Ergebnisse. Nach dem Löschen der Palm-Ordner aus der Library und dem Programme Ordner und neuem Aufspielen von Palm Desktop funktioniert jetzt alles wieder problemlos.