Mac OS X 10.5.7 am Horizont

26. Febr. 2009 10:30 Uhr - sw

Das nächste große Update für das Betriebssystem Mac OS X 10.5 "Leopard" wirft seinen Schatten voraus. Apple hat in dieser Woche eine erste Vorabversion von Mac OS X 10.5.7 an die Entwickler verteilt. Diese enthält laut AppleInsider mehr als sechs Dutzend Änderungen. Fehlerkorrekturen seien in Bereichen wie Datensynchronisierung (inklusive MobileMe), Time Machine, Grafiktreiber, Druckdienste, Screen-Sharing, AirPort, Text-Services, iCal und Safari vorgenommen worden. Mit der Veröffentlichung von Mac OS X 10.5.7 kann für April oder Mai gerechnet werden. Bis dahin wird die Zahl der Änderungen erfahrungsgemäß steigen.

Zwischen dem ersten Test-Build eines Apple-Betriebssystemupdates und dessen Freigabe liegen im Regelfall zwei bis drei Monate. Eine erste Preview-Version von Mac OS X 10.5.6 wurde den Entwicklern Mitte Oktober 2008 zur Verfügung gestellt. Zwei Monate später stand Mac OS X 10.5.6 zum Download via Software-Aktualisierung zur Verfügung.

Mac OS X 10.5 "Leopard" soll im Laufe des Jahres von Mac OS X 10.6 "Snow Leopard", das vermutlich nur noch auf Intel-Macs laufen wird, abgelöst werden. Allerdings ist zu erwarten, dass für Mac OS X 10.5 noch eine Reihe weiterer Wartungsupdates erscheinen wird.

Kommentare

...."enthält laut AppleInsider mehr als sechs Dutzend Änderungen"...

Ich wüßte gern wer in den USA, aus Dummschwätzern aus dem Marketing, noch in Dutzenden zählt. Besonders peinlich finde ich es, wenn solche - längst veralteten - Begriffe dann auch noch kritiklos in die Übersetzung einfließen. Aber wahrscheinlich wußte der Übersetzer nicht, wie er es in moderne Zählweise umrechnen muss.