Apple bereinigt App Store-Rezensionen

27. Febr. 2009 16:00 Uhr - sw

Ende September 2008 änderte Apple die Rezensionsrichtlinien im App Store. Bis dahin war es möglich, iPhone/iPod touch-Software zu bewerten, obwohl man diese gar nicht erworben bzw. heruntergeladen hat. Diese Praxis führte zu zahlreichen Missbrauchsfällen, was unter den Entwicklern für Unmut sorgte. Seit Ende September letzten Jahres ist der Download bzw. Kauf eines Programms oder Spiels die zwingende Voraussetzung, um dafür eine Bewertung abzugeben. Nun geht Apple den nächsten Schritt: Der Computerkonzern hat damit begonnen, alte (aus der Zeit vor Ende September stammende) Rezensionen von Usern, die den betreffenden Softwaretitel gar nicht geladen/gekauft haben, zu entfernen. Im App Store sind mehr als 20.000 Programme und Spiele für Apples Mobilplattform zu finden.