FontExplorer X Pro 2.0.1 behebt Fehler

27. Febr. 2009 12:30 Uhr - sw

Linotype hat das Schriftenmanagementprogramm FontExplorer X Pro in der Version 2.0.1 vorgelegt. Diese bietet eine aktualisierte Dokumentation und behebt eine Reihe von Fehlern, zum Beispiel im Zusammenhang mit Photoshop CS3/CS4, der Benutzeroberfläche, der automatischen Schriftenaktivierung und InDesign CS3. Außerdem wurden verschiedene Absturzursachen beseitigt. Der im Januar vorgestellte FontExplorer X Pro hat den Freeware-Vorgänger FontExplorer X abgelöst.

Der FontExplorer X dient zur Fontverwaltung auf einzelnen Macs. Mit der Software lassen sich Schriften (de-) aktivieren, beliebig strukturieren, exportieren und bewerten. Außerdem verfügt der FontExplorer X Pro über eine Anbindung an den Online-Font-Shop von Linotype und Plug-ins für InDesign, Illustrator, Photoshop und QuarkXPress für die automatische Schriftenaktivierung. Eine Einzelplatzlizenz kostet bis zum 28. Februar 39, danach 79 Euro. Eine Demoversion steht zum Download (36,0 MB, mehrsprachig, Universal Binary) bereit.

Der FontExplorer X Server von Linotype ermöglicht die zentralisierte Schriftenverwaltung in Firmen im Zusammenspiel mit dem FontExplorer X Pro.

Kommentare

Ich habe FontExplorer deinstalliert, nachdem ich gehört habe, das die Freeware-Version eingestellt wurde.

Gruß Uli