Finales Firefox 3.5 frühestens im Mai

17. März 2009 10:00 Uhr - sw

Die Finalversion von Firefox 3.5 wird frühestens im Mai zur Verfügung stehen. Dies teilte der Mozilla-Entwickler Christopher Blizzard mit. Er geht davon aus, dass die Entwicklungsarbeiten an dem Browser noch schätzungsweise zwei bis drei Monate dauern werden. Firefox 3.5 ist in der vergangenen Woche in einer dritten Betaversion erschienen (MacGadget berichtete). Laut Blizzard sind noch eine weitere Betaversion sowie verschiedene Release Candidates geplant. Release Candidates bzw. Final Candidates bezeichnen die abschließende Phase der Softwareentwicklung.

Die Mozilla Corporation hat den Veröffentlichungstermin von Firefox 3.5 bereits mehrfach verschoben, weil immer mehr Neuerungen in das Projekt eingeflossen sind Firefox 3.1und die Entwickler mehr Zeit für die Qualitätssicherung benötigen. Aufgrund der vielen Verbesserungen wurde die ursprünglich vorgesehene Versionsnummer 3.1 durch 3.5 ersetzt.

Die wesentlichen Neuerungen von Firefox 3.5 sind: die JavaScript-Engine TraceMonkey für beschleunigtes Ausführen von JavaScript, Auslagerung von rechenintensiven Aufgaben in separate Prozesse, der Modus "Privates Surfen", verbesserte Unterstützung von Web-Standards (Render-Engine Gecko 1.9.1), allgemeine Performance- und Stabilitäts-Optimierungen, bessere Anpassung an Mac OS X (inklusive Unterstützung für Multi-Touch-Gesten auf MacBooks), Unterstützung für den W3C-Standard Geolocation, automatisches Tagging von Bookmarks, XMLHttpRequest-Unterstützung sowie Unterstützung für den Audiocodec Ogg Vorbis und den Videocodec Ogg Theora.