Bericht: Kartelluntersuchung gegen Apple

05. Mai 2009 13:00 Uhr - sw

Apple und Google steht möglicherweise Ärger ins Haus: Nach Informationen der New York Times hat die US-Handelsaufsicht Federal Trade Commission (FTC) angeblich eine Untersuchung gegen die beiden IT-Schwergewichte eingeleitet. Apple und Google sind in vielerlei Hinsicht Konkurrenten, beispielsweise in den Bereichen Browser (Safari vs. Chrome), Smartphones (iPhone OS vs. Android OS), Web-Anwendungen (MobileMe/iWork.com vs. Google Apps) und Fotosoftware (iPhoto vs. Picasa). Trotzdem besteht eine enge Bindung zwischen den beiden Unternehmen, die sich darin äußert, dass Google-Chef Eric Schmidt und der frühere Genentech-CEO Art Levinson sowohl bei Apple als auch bei Google im Aufsichtsrat sitzen.

Dieser Umstand könnte den Wettbewerb zwischen beiden Firmen schädigen und damit ein Verstoß gegen das US-Wettbewerbsrecht sein, schreibt die New York Times. Sollte sich der Verdacht der FTC erhärten, müssten Schmidt und Levinson als Konsequenz möglicherweise aus einem der beiden Aufsichtsräte ausscheiden. Experten halten es aber für unwahrscheinlich, dass es dazu kommen wird, da die Auswirkungen der personellen Überlappungen auf den Wettbewerb nur schwer nachweisbar seien.

Weder Apple noch Google haben den Zeitungsbericht kommentiert.