Sicherheitslücke im Mac OS X-Drucksystem

08. Mai 2009 17:00 Uhr - sw

Die auf Softwaresicherheit spezialisierte Firma Secunia hat eine kritische Schwachstelle in CUPS entdeckt. CUPS kommt in Mac OS X und anderen Unix-basierten Betriebssystemen als Drucksystem zum Einsatz. Der Fehler steckt laut Secunia in der Komponente pdftops, die PDF-Dokumente in eine PostScript-Datei umwandelt. Angreifer können die Lücke mittels manipulierter PDF-Dateien ausnutzen, um Schadcode auf einem Computer einzuschleusen und auszuführen. Der Fehler, der CUPS 1.3.9 betrifft, wurde bereits Mitte März entdeckt und vor drei Wochen publik gemacht. CUPS 1.3.10 schließt die Sicherheitslücke. Vermutlich wird CUPS 1.3.10 mit einem der nächsten Apple-Updates in Mac OS X installiert.