Kerio MailServer 6.7 angekündigt

12. Mai 2009 16:00 Uhr - sw

Der auf mehreren Plattformen lauffähige Kerio MailServer ist seit heute in der Version 6.7 erhältlich. Zu den Neuerungen zählen der Abgleich der Kontaktdatenbank mit Active Directory- und Open Directory-Servern, automatische Konfiguration für Entourage 2004 und 2008, erweiterte iCal-Anbindung, ein verbesserter Spam- und Viren-Schutz, Unterstützung für 64-Bit-Systeme und Performance-Optimierungen. Ein Überblick über alle Neuerungen findet sich auf dieser Web-Seite.

Der in vielen Sprachen vorliegende E-Mail- und Groupware-Server läuft unter Mac OS X 10.4 oder neuer, Linux und Windows. Die Preise beginnen bei 399 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Der Kerio MailServer unterstützt IMAP, POP3, SMTP, LDAP, NNTP sowie WAP, bietet eine Viren- und Spamabwehr und stellt eine Web-Oberfläche zur E-Mail-Abfrage zur Verfügung. Ebenfalls enthalten: Eine Ressourcenverwaltung und gemeinsam genutzte Kontakte und Kalender. Der Umstieg auf die neue Version ist für Kunden mit Upgradevertrag kostenlos.