Opera 10 mit neuem Oberflächendesign

27. Mai 2009 18:30 Uhr - sw

Der Softwarehersteller Opera hat heute eine weitere Vorabversion des neuen Web-Browsers Opera 10 ins Netz gestellt. Erstmals ist das neue Oberflächendesign zu sehen, das das Unternehmen im Herbst 2008 versprochen hat und das besser dem Look & Feel von Mac OS X angepasst sein soll. Was derzeit zu sehen ist, sei aber lediglich ein Zwischenstand, betont Opera-Designexperte Jon Hicks. Bis zum finalen Opera 10 werde es noch zahlreiche Revisionen am neuen Oberflächendesign geben. Eine erste Betaversion von Opera 10 soll im Laufe des Sommers erscheinen.

Neben dem aufgefrischten Oberflächendesign wartet Opera 10 mit vielen weiteren Neuerungen auf, darunter eine beschleunigte Seitendarstellung, verbesserte Unterstützung von Web-Standards, die hoch performante JavaScript-Engine "Carakan", eine integrierte Updatefunktion, Versand von HTML-formatierten E-Mails, ein verbesserter Debugger für Web-Sites sowie verbesserte RGBA/HSLA- und SVG-Unterstützung.

Der Web-Browser feierte Ende April 2009 seinen 15. Geburtstag (mehr dazu hier).