Apple baut 100 Retail-Stores um

29. Mai 2009 13:00 Uhr - sw

Apple investiert weiter kräftig in seine Ladenkette. Im Laufe dieses Jahres will der Computerkonzern 100 Niederlassungen umbauen, mit dem Ziel, den Bereich für die Genius Bar (kostenloser Support) um 50 Prozent zu vergrößern und um neue Ausstellungstische zu installieren, auf denen doppelt so viele Macs platziert werden können.

Das erklärte Ron Johnson, Chef von Apples Retailsparte, gegenüber der Zeitung USA Today. Zudem sollen bis Jahresende 25 weitere Ladengeschäfte eröffnet werden, darunter eine vierte Filiale in New York City sowie Filialen in Frankreich (Paris), Italien und Deutschland. In Deutschland ist Hamburg als zweiter Standort bereits bekannt, Gerüchten zufolge soll auch ein Apple Retail Store in Frankfurt am Main entstehen.

Apple Retail Store München
Der Apple Retail Store in München


Mit dem Ausbau seiner Retailkette will Apple offenbar den Mac-Absatz, der im vergangenen Quartal erstmals seit drei Jahren rückläufig war (mehr dazu hier), ankurbeln.