Apple investiert eine Milliarde Dollar in Server-Farm

04. Juni 2009 12:00 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Wie AppleInsider berichtet, kann North Carolina nur einen Tag nachdem der amerikanische Bundesstaat seine Unternehmensbesteuerung geändert hat, eine Erfolgsmeldung verbuchen. In den kommenden zehn Jahren will Apple in den ländlichen Gegenden des im Südwesten der USA gelegenen Bundesstaats North Carolina eine Server-Farm errichten und 50 Arbeitsplätze schaffen. Das Investitionsvolumen beträgt eine Milliarde Dollar. Mittelfristig rechnet das Wirtschaftsministerium von North Carolina mit weiteren 3000 Arbeitsplätzen, die durch eine Ansiedlung der Server-Farm im Umfeld entstehen könnten. Mit der Unterzeichnung der sogenannten Senate Bill 575 hatte der Senat von North Carolina einen lukrativen Köder für Apple ausgelegt, der dem Unternehmen die Standortentscheidung versüßt hat.

Dank Senate Bill 575 winken dem Unternehmen aus Cupertino (Kalifornien) Steuererleichterungen in Höhe von 46 Millionen Dollar. Ausgehend von einer Server-Farm-Laufzeit von 30 Jahren könnte sich die Steuererleichterung für Apple sogar auf 300 Millionen Dollar summieren. Der exakte Standort für die Server-Farm steht indes noch nicht fest. Apple favorisiert zwei Locations im Westen des Bundesstaats. Mit der Investition in Milliardenhöhe reagiert Apple auf das anhaltende Wachstum seiner digitalen Services iTunes und App Store.