OpenOffice 3.2 kommt Ende 2009

16. Juni 2009 14:30 Uhr - sw

Anfang Mai ist die kostenlose Bürosoftware OpenOffice in der Version 3.1 erschienen. Doch wie geht es mit dem Open-Source-Projekt weiter? MacGadget befragte dazu den OpenOffice-Pressesprecher Florian Effenberger.

Demnach ist für Ende August die Version 3.1.1 der Software geplant. Es soll sich dabei um ein Wartungsupdate mit mehreren Fehlerkorrekturen handeln. Ein Release Candidate von OpenOffice 3.1.1 wird für Mitte August erwartet.

Die weitere Roadmap sieht die Veröffentlichung von OpenOffice 3.2 für Ende November vor. Für OpenOffice 3.2 sind OpenOffice.orgzahlreiche Neuerungen geplant, darunter beschleunigter Programmstart, schnelleres Öffnen und Sichern von Dateien, Quick Look-Unterstützung, Unterstützung für Opentype/CFF- und Graphite Smart-Schriften und verbesserter XHTML-Export.

Die Textverarbeitung soll um .docx-Export und eine Funktion zur Bildrotation ergänzt werden und Thesaurus, Notizfunktion sowie OOXML-Import verbessern.

Für das Präsentationsmodul sind OpenGL-gestützte Übergänge in Mac OS X und verbesserter SWF-Export geplant, während die Tabellenkalkulation von OpenOffice 3.2 u. a. Bubble-Charts und Verbesserungen für Formeln, Zellenbearbeitung, Autofilter, DataPilot und Formatierung mitbringen soll.

Im Rahmen des Projekts Renaissance wird seit Ende 2008 eine neue Benutzeroberfläche mit modernem Look & Feel für OpenOffice entwickelt. Erste Ergebnisse dieses Projekts sollen in OpenOffice 3.2 einfließen.