mufin für iTunes: Alternative zu Genius

16. Juni 2009 19:00 Uhr - sw

Die Genius-Funktion ist eine der wichtigsten Neuerungen von iTunes 8. Genius erstellt auf Knopfdruck Wiedergabelisten mit Songs, die gut zueinander passen. Ähnliches leistet die iTunes-Erweiterung mufin, die seit kurzem auch für Mac OS X verfügbar ist. mufin schlägt jedoch einen anderen Weg ein als die Apple-Software.

"Im Gegensatz zu Apple Genius setzt mufin für iTunes nicht auf Nutzerdaten oder Musikinformationen, sondern auf den Klang der Musik, um zu ermitteln welche Musiktitel gut zueinander passen. Durch die bahnbrechende Technologie des akustischen Fingerabdrucks beschreitet mufin neue Wege bei der automatisierten Erstellung von Playlisten. Bei mufin wird für jedes einzelne Musikstück ein eindeutiger akustischer Fingerabdruck erstellt. Dieser hält den Klang eines Titels anhand von mehr als 40 unterschiedlichen Charakteristika wie Tempo, Instrumentierung, Klangdichte oder Rhythmusstrukturen fest. Titel werden bei mufin für iTunes dann auf eine Playliste gesetzt, wenn sie eine entsprechende klangliche Ähnlichkeit aufweisen", erläutert der Hersteller, die Berliner mufin GmbH.

mufin sendet im Gegensatz zur Genius-Funktion keine Daten an den iTunes Store. mufin steht kostenlos zum Download (4,8 MB, deutsch) bereit und setzt einen Intel-Mac mit Mac OS X 10.4 oder neuer voraus.