Gerücht: iMacs sollen günstiger werden

29. Juni 2009 13:00 Uhr - sw

Die iMacs sollen im Rahmen der nächsten Produktaktualisierung günstiger werden – dies berichtet das Gerüchteportal AppleInsider unter Berufung auf Apple-nahe Quellen. Es seien Preissenkungen im Bereich zwischen sieben und zehn Prozent zu erwarten. Apple bietet derzeit vier iMac-Modelle zu Preisen ab 1099 Euro an. Das Einstiegsmodell könnte, sofern sich die Gerüchte bewahrheiten, auf 999 Euro sinken. Die aktuelle iMac-Serie ist seit März auf dem Markt. Mit neuen Modellen wird für September oder Oktober gerechnet. Der Computerkonzern hat erst kürzlich die Preise für die MacBook Pro-Familie gesenkt – um bis zu 600 Euro (mehr dazu hier).