Sonnet überarbeitet mobiles RAID-System

29. Juli 2009 14:30 Uhr - sw

Sonnet Technologies hat das mobile RAID-System Fusion F2 aufgewertet und im Preis gesenkt. Die 1000-GB-Ausführung der Speicherlösung gibt es ab sofort auch mit zwei 7200-rpm-Festplatten (rpm = Umdrehungen pro Minute) zum Preis von 539 Euro. Sie ist nach Herstellerangaben um 20 Prozent schneller als die bisherige 1000-GB-Version mit 5400-rpm-Festplatten, deren Preis von 549 auf 449 Euro gesenkt wurde. Die beiden 2,5-Zoll-Festplatten des Fusion F2 können als als RAID 0 (für maximale Performance) und RAID 1 (hohe Datensicherung durch Spiegelung) konfiguriert werden.

Das Fusion F2 wird per eSATA-Schnittstelle mit dem Computer verbunden. Die Stromversorgung erfolgt über ein FireWire 400-Kabel. Das flache Gehäuse (Abmessungen 14,9 x 15,7 x 1,8 Zentimeter) kommt ohne Lüfter aus.

Zum Anschluss an den Mac bietet Sonnet diverse eSATA-Karten für MacBook Pro, Power Mac G4/G5 und Mac Pro an. Die eSATA-Karte Tempo SATA Pro ExpressCard/34 hat der Hersteller im Preis gesenkt – auf 169,95 Euro. Sie ist mit MacBook Pro-Modellen mit ExpressCard-Slot kompatibel.