Update für Logic Pro 9.0 und Logic Express 9.0

23. Sep 2009 02:00 Uhr - sw

Neben iTunes 9.0.1 hat Apple auch Updates für die neuen Musikproduktionsprogramme Logic Pro 9.0 und Logic Express 9.0 veröffentlicht.

Die Version 9.0.1 von Logic Pro/Express bietet viele Bug-Fixes und einige Verbesserungen. Aus der Apple-Dokumentation:

"Mit diesem Update werden u. a. folgende Probleme behoben:

• Der Modus "Ersetzen" funktioniert bei der Punch-Aufzeichnung jetzt wie erwartet.

• Regionen, deren erster Transient quantisiert ist, werden korrekt getrimmt.

• Die Option "An Originalposition einsetzen" im Fenster "Arrangieren" funktioniert jetzt wie erwartet.

• Das Ersetzen von Channel-Strips in mehreren Spuren funktioniert jetzt mithilfe der Spurimportfunktion im Fenster "Arrangieren" wie erwartet.

• Beim Verschieben einer Region in eine andere mithilfe der Option "Automation mit Regionen bewegen:" werden jetzt korrekte Automationswerte übernommen.

• Bei bestimmten Projekten leuchtete die Taste "Sichern" auf einem Logic-/Mackie-Regler nach dem Drücken permanent. Dieses Problem ist jetzt behoben.

• Im Kontextmenü "Objekt neu zuordnen" werden die aktuell zugewiesenen Channel-Strip-Objekte jetzt korrekt angezeigt.

• Der Nur-Text-Modus für die Symbolleiste bleibt jetzt auch nach dem Auswählen einer Symbolleistenoption aktiv.

• MIDI-Befehle können Tastaturkurzbefehlen jetzt fest zugewiesen werden.

• Durch Klicken auf die Taste "Solo" auf einem Channel-Strip wird jetzt nicht mehr der Channel-Strip ausgewählt.

• Beim Ändern des Rasterwertes im Dialog "Event-Definition konvertieren" wird Logic jetzt nicht mehr unerwartet beendet.

• MIDI-Regionen werden jetzt beim Navigieren mit dem Solo-Tool in der richtigen Geschwindigkeit wiedergegeben.

• Die aktuellen Mixer-Projekteinstellungen werden jetzt beim Importieren von Spuren mit aktivierter Option "Alle Fader-Werte senden" korrekt übernommen.
• EXS24 zeigt jetzt alle Parameter in der Editor-Ansicht für die in Logic 8 erstellten Instrumente korrekt an.

• Logic wird nicht mehr unerwartet beendet, wenn bei einer Aufnahme die Aufzeichnung sowohl der MIDI- als auch der Audio-Spur aktiviert ist, jedoch keine MIDI-Spur ausgewählt wurde.

Folgende Verbesserungen wurden implementiert:

• Ab sofort kann die Latenz-Kompensierung für eine externe Signalkette, die über das I/O-Plug-In weitergeleitet wird, gemessen und bereitgestellt werden.

• Sie können Flex-Marker ab sofort auch MIDI-Noten innerhalb anderer Spuren im Fenster "Arrangieren" zuordnen.

• Die Automap-Funktion für Novation-MIDI-Steuerungen funktioniert jetzt auch bei Verwendung der Logic Studio-Plug-Ins.

• Beim Bouncen von Audiodateien steht jetzt der Dithering-Algorithmus UV-22 von Apogee als Option zur Auswahl."


Ebenfalls neu ist die Version 2.0.1 von MainStage. Diese behebt einige Fehler und bietet verschiedene Verbesserungen für Plug-ins.

Anwender von Logic Pro 9.0, Logic Express 9.0 und MainStage 2.0 können die neuen Versionen per Software-Aktualisierung herunterladen. Die Updates sind auch via Web erhältlich: Logic Pro 9.0.1, Logic Express 9.0.1 und MainStage 2.0.1.

Logic Pro und MainStage sind Bestandteil der Software-Suite Logic Studio, die für 499 Euro im Handel erhältlich ist. Logic Express, der "kleine Bruder" von Logic Pro, ist für 199 Euro zu haben.

Logic Studio/Express läuft auf Intel-Macs mit mindestens 1024 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.5.7.