Realbasic bald mit Cocoa-Unterstützung

30. Sep 2009 13:00 Uhr - sw

Vor über einem Jahr kündigte Real Software an, die Entwicklungsumgebung Realbasic von der Carbon- auf die modernere Cocoa-Programmierschnittstelle umzustellen. Jetzt hat sich das Unternehmen im hauseigenen Blog zum Status dieser Umstellung geäußert. Demnach sind die Arbeiten fast abgeschlossen, nur noch wenige Bereiche müssten von Carbon auf Cocoa umgestellt werden. Ein breit angelegter Betatest soll voraussichtlich binnen 30 Tagen starten. Real Software verspricht, dass Realbasic-Entwicklern durch den Wechsel auf Cocoa keine größerer Aufwand entsteht.

"Die meisten Realbasic-Anwender werden in den Genuss dieses Fortschritts kommen, ohne an ihren Projekten etwas ändern zu müssen. Aktuelle Realbasic-Projekte sollten sich ohne Änderungen compilieren lassen. Die Anwender werden nicht lernen müssen wie die Cocoa-APIs funktionieren - sie werden weiterhin die Realbasic-Programmiersprache einsetzen. Realbasic-PlugIns, die ohne User-Interface auskommen, sollten ebenfalls ohne Modifikationen übernommen werden können. PlugIns mit User-Interface müssen in Objective-C mit den Cocoa-APIs neu geschrieben werden", erläutert Application Systems Heidelberg, Realbasic-Distributor im deutschsprachigen Raum.