Quick Look für Ordner aktivieren

01. Okt. 2009 14:30 Uhr - sw

Mit einem kleinen Kniff lässt sich Quick Look für Ordner aktivieren, wie macosxhints.com herausgefunden hat. Standardmäßig zeigt Quick Look lediglich das Ordnersymbol an, wenn auf ein Verzeichnis geklickt wird. Auf Wunsch kann Quick Look jedoch die Symbole von Ordnerinhalten darstellen.

Dazu ist folgende Vorgehensweise erforderlich: Zuerst muss der Finder per Aktivitätsanzeige beendet werden. Anschließend wird das Terminal geöffnet und der Befehl "defaults write com.apple.finder QLEnableXRayFolders 1" (ohne Anführungszeichen) eingegeben. Ein Klick auf das Finder-Icon im Dock startet den Finder wieder.

Wird dann Quick Look durch die Leertaste geöffnet und beispielsweise auf den Programmordner geklickt, zeigt Quick Look die in diesem Verzeichnis befindlichen Dateisymbole als Animation an.

Der Trick funktioniert sowohl unter Mac OS X 10.5.x als auch unter Mac OS X 10.6.x

Durch Eingabe des Befehls "defaults write com.apple.finder QLEnableXRayFolders 0" wird die Standardeinstellung wieder hergestellt.

Kommentare

Nicht schlecht die Funktion. Und immer wieder erstaunlich was noch alles im Mac OS versteckt ist. Danke.

Fabio
http://apfelblitz.wordpress.com/