Datenrettung mit Data Rescue 3.0

13. Okt. 2009 09:00 Uhr - sw

Prosoft Engineering hat die Datenrettungssoftware Data Rescue in der Version 3.0 auf den Markt gebracht. Zu den Neuerungen gehören eine vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche, Unterstützung für über 100 zusätzliche Dateitypen, verbesserte Erkennung unbekannter Dateitypen, eine neue Vorschaufunktion, verbesserte Unterstützung für RAID-Laufwerke und für Laufwerke mit mehr als einem TB Speicherkapazität, eine integrierte Aktualisierungsfunktion und diverse weitere Verbesserungen.

Data Rescue 3.0 ist ab Mac OS X 10.4.11 lauffähig und voll mit Mac OS X 10.6.x kompatibel. Eine Einzelplatzlizenz ist für 99 Dollar zu haben. Das Upgrade schlägt mit 65 Dollar zu Buche. Data Rescue 3.0 liegt derzeit nur auf Englisch vor, eine deutschsprachige Ausführung dürfte in wenigen Wochen zur Verfügung stehen.

Mit der Software lassen sich sowohl versehentlich gelöschte Dateien (sofern der Speicherbereich noch nicht überschrieben wurde) als auch Daten von beschädigten Laufwerken retten. Von beschädigten Laufwerken kann Data Rescue einzelne Dateien oder so viele Daten wie möglich retten und sichert diese auf einem anderen Medium. Auf dem beschädigten Volume werden keine Reparaturversuche vorgenommen - dies soll sicherstellen, dass nicht noch mehr Schaden angerichtet wird, so Prosoft.

Eine Demoversion von Data Rescue 3.0 steht zum Download bereit.