Gerücht: Apple testet neues iPhone

30. Nov. 2009 16:30 Uhr - sw

Die nächste iPhone-Generation wirft ihren Schatten voraus. Ein Entwickler stieß bei Durchsicht seiner Statistiken kürzlich auf die Modellkennung "iPhone3,1". Diese Kennung lässt sich keinem bisher erschienenen iPhone zuordnen. Zum Vergleich: das iPhone 3GS hat die Kennung "iPhone2,1", das iPhone 3G die Kennung "iPhone1,2". Dem ersten iPhone ist "iPhone1,1" zugeordnet. MacRumors vermutet, dass "iPhone3,1" die vierte iPhone-Generation bezeichnet, die von Apple offenbar nun auf breiter Front getestet wird. Es existieren Parallelen zum iPhone 3GS: Laut MacRumors wurde die Kennung "iPhone2,1" erstmals im Oktober 2008 gesichtet – acht Monate vor der Ankündigung des Geräts.

Gerüchte über die möglichen Neuerungen der vierten iPhone-Generation gibt es derzeit kaum. Denkbar sind höhere Speicherkapazitäten (bis zu 64 GB Flash-Speicher), ein leistungsstärkerer Akku, ein schnellerer Prozessor (möglicherweise mit zwei der mehreren Kernen), Bluetooth- oder WLAN-Synchronisierung oder eine leistungsstärkere Kamera.

Kommentare

Da darf man ja gespannt sein. Wie ich Apple kenne, wird es bestimmt wieder das beste iPhone, das es je gab!

Technik-Optimisten meinen, dass im 2. Halbjahr 2010 schon erste LTE-Netze verfügbar sein könnten. In Österreich hat T-mobil gerade erste Praxistests abgeschlossen. Da käme ein iPhone 4G gerade recht.