MobileNavigator 1.4 jetzt erhältlich

07. Dez. 2009 17:00 Uhr - sw

Für die iPhone-Navigationssoftware MobileNavigator, die bis zum 11. Januar zu Sonderpreisen angeboten wird, ist heute ein weiteres Update erschienen. Die Version 1.4 bietet zahlreiche Verbesserungen, darunter ein beschleunigter Programmstart, länderspezifische Informationen beim Grenzübertritt und eine erweiterte Fußgängernavigation. "Bei der Fußgängernavigation nutzt der MobileNavigator den integrierten Kompass des iPhones 3G S. Dadurch wissen die Nutzer beim Blick auf die Karte jederzeit, in welche Richtung sie sich gerade bewegen", erläutert der Hersteller.

"Ein weiteres Highlight ist das Feature Google Local Search. Damit finden die iPhone Nutzer problemlos Orte, deren Adresse sie nicht kennen. Die Eingabe 'Steak München' reicht zum Beispiel aus, um eine Liste der Steak-Restaurants in der bayerischen Landeshauptstadt und eine Wegbeschreibung zum bevorzugten Ziel zu erhalten.

Darüber hinaus bietet das Update auch die Möglichkeit, Längen- und Breitengrade für die iPhone-Navigation zu nutzen. Anhand der Geokoordinaten kann gleichzeitig auch die eigene Position per Mail an andere iPhone Nutzer übermittelt werden", so Navigon weiter.

Außerdem lässt sich MobileNavigator nun auch mit dem iPhone der ersten Generation und dem iPod touch verwenden (die GPS-Navigation mit diesen Geräten erfordert ein externes GPS-Modul, das beispielweise in einigen iPhone-Fahrzeughalterungen eingebaut ist).

MobileNavigator gibt es in mehreren Ausführungen. MobileNavigator D-A-CH (mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz) kostet 54,99 Euro (Sonderpreis bis 11. Januar). Die Europa-Version ist für 74,99 Euro (Sonderpreis bis 11. Januar) zu haben.

Kommentare

iTunes Programme listet noch Version 1.3

Nun bin ich aber überrascht,es gibt kein Update ,auch Navigon gibt darüber keine detallierte Auskunft.Vielleicht wird es ja eine Weihnachtsüberraschung oder Sylvester???

Und zwar für die D-A-CH-Version (Deutschland, Österreich, Schweiz). Kann man seit gestern laden.

Die Europa-Version folgt laut Navigon umgehend.