Thunderbird 3.0: Finalversion ist da

09. Dez. 2009 06:00 Uhr - sw

Nach einer rund zweijährigen Entwicklungszeit präsentiert Mozilla Messaging nun die finale Version 3.0 (19,0 MB, deutsch, Universal Binary) des E-Mail-Clients Thunderbird. Die Open-Source-Software ist ab Mac OS X 10.4 lauffähig und wird auch für Linux und Windows angeboten. Thunderbird 3.0 bringt zahlreiche Neuerungen mit.

Dazu zählen beispielsweise Umstellung auf Cocoa inklusive engerer Verzahnung mit Mac OS X (Import aus Apple Mail, Anbindung an das Mac OS X-Adressbuch und Growl), umfangreiche Performance-Optimierungen, verbesserte Google Mail-Unterstützung, Integration der Render-Engine Gecko 1.9.1 (aus Firefox 3.5; sorgt für bessere Performance und Kompatibilität bei der Darstellung von HTML-Mails), eine überarbeitete Oberfläche mit Tabs, Smart Folders, E-Mail-Archivierung, ein neuer Erweiterungsmanager, eine verbesserte Suche und eine verbesserte Spam-Erkennung.

Neue Thunderbird-Versionen soll es künftig häufiger geben. Dies gab der Chef von Mozilla Messaging, David Ascher, kürzlich bekannt (MacGadget berichtete).