Tablet-Gerüchte: Apple-Aktie auf Allzeithoch

28. Dez. 2009 14:00 Uhr - sw

Die Spekulationen über einen Tablet-Computer von Apple haben neuen Auftrieb erhalten. Wie AppleInsider berichtet, hat der Computerkonzern angeblich für den 26. Januar eine Presseveranstaltung in San Francisco angesetzt. Auf diesem Event werde das Unternehmen höchstwahrscheinlich den lange erwarteten Tablet-Computer vorstellen, schreibt das Gerüchtemagazin und beruft sich dabei auf zahlreiche Quellen, die die Ankündigung des Produkts für den Januar voraussagen.

Der Tablet-Computer wird angeblich mit dem iPhone OS laufen. Apple habe einige iPhone OS-Entwickler gebeten, auflösungsunabhängige Versionen ihrer Anwendungen zu erstellen, damit diese auf der Veranstaltung auf dem Tablet demonstriert werden könnten, so Silicon Alley Insider.

Unterdessen berichtet DigiTimes, dass das Tablet über einen 10-Zoll-Touchscreen verfügen und ab März oder April ausgeliefert werden soll. Boy Genius Report erwartet hingegen nur einen 7-Zoll-Bildschirm.

Apple-Chef Steve Jobs sei mit dem Gerät sehr zufrieden, ergänzt die New York Times. Und noch ein Gerücht: Das Tablet könnte möglicherweise "iSlate" heißen.

Die Frage, ob die Gerüchte als Ganzes bzw. in Teilen plausibel sind, scheint die Börsianer nicht zu interessieren. Ganz im Gegenteil: Die neu aufgeflammten Tablet-Gerüchte beflügeln die Phantasie der Anleger. Am 24. Dezember erreichte die Apple-Aktie einen Kurs von 209,04 Dollar – ein neues Allzeithoch.