Gerücht: Neue Final-Cut-Studio-Version erst 2011

30. Sep 2010 12:30 Uhr - sw

Die nächste Generation der Videobearbeitungslösung Final Cut Studio soll erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Das berichtet Hardmac unter Berufung auf informierte Kreise. Ursprünglich habe Apple eine Veröffentlichung in diesem Jahr angestrebt, doch dieser Plan könne kaum mehr realisiert werden, behauptet die Web-Site.

Angeblich habe Apple eine bedeutende Anzahl von Entwicklern vom Final-Cut-Studio-Team abgezogen und der iOS-Abteilung zugeordnet, weswegen sich die Fertigstellung der neuen Final-Cut-Studio-Version verzögere. Randy Ubilos, Chef der Final-Cut-Pro-Abteilung, sei deswegen sehr verärgert, schreibt Hardmac.

Final Cut Studio

Die aktuelle Final-Cut-Studio-Version wurde im Juli 2009 vorgestellt
Foto: Apple


Zudem werde Apple die geplante einheitliche Benutzeroberfläche nicht rechtzeitig für die nächste Version von Final Cut Studio fertig stellen können. Die neue Oberfläche sei auf die übernächste Version, die 2013 erscheinen soll, verschoben worden.

Apple-Chef Steve Jobs versprach im April 2010 in einer E-Mail, dass die nächste Final-Cut-Studio-Version "großartig" sein werde. Zu einem Erscheinungstermin äußerte er sich damals allerdings nicht.