ADAC testet Navis: iOS-App belegt ersten Platz

26. Nov. 2010 14:00 Uhr - sw

"Smartphones mit Navigationssoftware sind inzwischen durchaus ernst zu nehmende Alternativen zu herkömmlichen mobilen Navigationsgeräten", so das Fazit eines Tests des ADAC. Der Automobilclub hat je sieben Geräte beider Kategorien getestet. Gesamtsieger wurde die Navigationssoftware MobileNavigator von Navigon auf einem iPhone 4. Die Lösung erhielt die Bestnote 1,7. "In den Kriterien 'Routenberechnung' und 'Verkehrsinformationen' bekommt sie Topbewertungen. Auch in den anderen Kriterien erreicht diese Lösung durchweg gute Noten", berichtet der ADAC.

Bei den eigenständigen Navigationsgeräten sticht das Go Live 1000 von TomTom hervor. Es punktet vor allem wegen seiner guten Routenberechnung.

"Nützliche Eigenschaften, wie etwa die klare Ansage von Straßennamen, Fahrspurassistent oder die Anzeige von Verkehrsinformationen, wurden bis dato hauptsächlich den Navis zugeschrieben. Inzwischen gibt es aber auch Smartphones, die auf diesen Feldern punkten. Nicht alle der Mini-Computer sind allerdings mit Halterungen zur Befestigung im Auto ausgestattet. Ein weiterer Kritikpunkt der ADAC-Tester ist, dass der Download für Software oft umständlich ist und viel Zeit beansprucht", meint der ADAC.

Mehr über den Test bei ADAC-TV.