Opera 11.01 verbessert Stabilität und Sicherheit

27. Jan. 2011 12:00 Uhr - sw

Der Web-Browser Opera liegt seit heute in der Version 11.01 (13,2 MB, mehrsprachig) vor. Diese schließt mehrere Absturzursachen und stopft vier Sicherheitslücken. Eine davon wird als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglicht. Neu in der Mac-Version von Opera ist die Möglichkeit, den Web-Browser inklusive Bookmarks und Einstellungsdatei auf einem USB-Stick unterzubringen (Details dazu erläutert der Hersteller hier). Außerdem bringt Opera 11.01 zahlreiche Detailverbesserungen und Bug-Fixes in Bereichen wie E-Mail-Client, Benutzeroberfläche und Seitendarstellung mit. Opera 11.01 ist kostenlos und setzt einen Intel-Mac mit Mac OS X 10.5 oder neuer voraus.