Adobe schließt Sicherheitslücken in Acrobat

09. Febr. 2011 08:00 Uhr - sw

Adobe hat für die PDF-Software Acrobat 10 Pro ein Update veröffentlicht. Die Version 10.0.1 verbessert die Stabilität und behebt viele Fehler. Einzelheiten erläutert der Hersteller in einem PDF-Dokument. Darüber hinaus wurden 29 Sicherheitslücken in Acrobat 10.0.1 Pro beseitigt. Diese Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen. Auch der Adobe Reader ist in der Version 10.0.1 erschienen, die nahezu die gleichen Änderungen wie Acrobat 10.0.1 Pro mitbringt.

Acrobat 10 Pro ist seit Mitte November im Handel erhältlich und kostet rund 600 Euro. Die Anwendung benötigt einen Intel-basierten Mac mit mindestens 256 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.5. Der Adobe Reader 10 ist kostenlos und setzt ebenfalls einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus.

Sicherheitsupdates stehen außerdem für ältere Acrobat- und Adobe-Reader-Versionen zur Verfügung: Acrobat 8.2.6 Pro, Acrobat 9.4.2 Pro, Adobe Reader 8.2.6 und Adobe Reader 9.4.2.

Alle Updates können über die in den Programme integrierte Aktualisierungsfunktion und via Web heruntergeladen werden.