Steinberg: Nuendo-Update und VST-Entwicklungskit 3.5

11. Febr. 2011 15:30 Uhr - sw

Steinberg hat ein Update für Nuendo und eine neue Version des VST-Entwicklungskits veröffentlicht. Nuendo ist ein Audioproduktionssystem, das besonders für die Nachvertonung von Filmen, TV-Sendungen und Spielen sowie für die Live-Produktion geeignet ist. Das Update bringt Nuendo auf die Version 5.1.1.

"Die neue 5.1.1 Version enthält Verbesserungen, die die Programmstabilität und den Bedienkomfort erhöhen. Neben der umfangreichen Produktpflege in Bereichen wie Video Engine, OMF, AAF, Editing, Media Management/Network Collaboration, Bedienoberfläche, VST PlugIns und Audio Engine bietet das Update einige kleine aber effektive Funktionsverbesserungen. So gibt es für die Cycle Marker ab sofort die Möglichkeit der Mehrfachselektion zur Durchführung des Audio Mixdown Batch Exports", teilte das Unternehmen mit.

Anwender von Nuendo 5.x können sich ein kostenloses Update auf die Version 5.1.1 herunterladen. Die Anwendung ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 1799 Euro im Handel erhältlich und setzt einen Intel-basierten Mac mit Mac OS X 10.5.8 oder neuer und mindestens 1024 MB Arbeitsspeicher voraus.

Ebenfalls neu von Steinberg ist das VST-Entwicklungskit 3.5. Dazu der Hersteller:

"Neben anderen Funktionen im VST 3.5 Entwicklungskit ist Note Expression wohl die bedeutendste Neuheit für die Nutzer von virtuellen Instrumenten. Mit Note Expression kann jede einzelne Note in einem polyphonen Arrangement eigene, umfangreiche Artikulationsinformationen beinhalten. Dies ermöglicht es jedem Musiker, seiner Musik einen noch individuelleren Ausdruck zu verleihen.

'Mit Note Expression durchbrechen wir die klassischen Grenzen, die der MIDI-Standard mit sich bringt. Artikulationsinformationen können nun nicht mehr nur ganzen Kanälen, sondern jedem einzelnen Event zugeordnet werden', so Yvan Grabit, Technischer Leiter bei Steinberg.

Einige VST-Instrumente unterstützen die Key Switching Funktionalität, die den Wechsel zwischen Spielweisen wie Pizzicato, Legato und Tremolo ermöglicht. Diese Key Switches können in einer Cubase oder Nuendo VST Expression Map genutzt und mit individuellen Noten verbunden werden. VST 3.5 bietet mit einem neuen Interface-Typ die Möglichkeit, solche Maps zu erstellen. Wenn ein VST 3.5 Instrument dieses Interface unterstützt, können Cubase und Nuendo automatisch das Set mit den Key Switches empfangen.

VST 3.5 bietet darüber hinaus ein neues, XML-basiertes Interface, das den Export und die Gruppierung von PlugIn-Parametern ermöglicht. Dies ist besonders in Bezug auf eine Remote-Steuerung vorteilhaft. Eine präzisere Beschreibung von PlugIn-Parametern ist ebenso möglich.

Außerdem kann ein PlugIn nun von der Host-Applikation die Erstellung eines Kontext-Menüs für exportierbare Parameter IDs oder generische Kontext-Menüs anfordern. Damit ist es möglich, das PlugIn nach eigenen Bedürfnissen konfigurierbar zu machen."

Das VST-Entwicklungskit 3.5 steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit (Web-Site erforderlich).