Kostenloses Tool zur Systemüberwachung: atMonitor

14. Febr. 2011 15:30 Uhr - sw

atPurpose Technologies bietet mit atMonitor ein leistungsstarkes Tool zur Systemüberwachung an. Es informiert über Prozessor-, RAM- und VRAM-Auslastung, die drei CPU-intensivsten Anwendungen, Lese- und Schreibgeschwindigkeit der Festplatte, den ein- und ausgehenden Datendurchsatz der Netzwerkverbindung, Prozessor- und Grafikchip-Temperatur und die fps-Rate. Die Darstellung der Daten erfolgt entweder in einem schmalen, ständig sichtbaren Fenster, das sich zum Beispiel auf einen zweiten oder dritten Monitor auslagern lässt, und/oder in der Menüleiste.

atMonitor bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten und benachrichtigt den Anwender auf Wunsch bei Erreichen vorher festgelegter Kriterien, wie beispielsweise einer bestimmten Prozessor- oder Arbeitsspeicherauslastung oder CPU- bzw. GPU-Temperaturen. Darüber hinaus zeigt atMonitor verschiedene Systeminformationen an, darunter die technischen Daten des Macs, die aktuelle IP-Adresse, die Router-IP, die aktive GPU und den Kernel-Status.

atMonitor (1,3 MB, englisch) ist kostenlos und läuft auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.5. Bei Gefallen bittet der Hersteller um eine Spende.

Eine Übersicht über empfehlenswerte kostenfreie Software für Mac OS X finden Sie in unserer Rubrik "Open-Source und Freeware".

Kommentare

bisher hat noch keine (!) Mac Software meinen iMac8,1 so in die Knie gezwungen, das ich ihn am Netzschalter ausschalten musste - irgend etwas ging da immer noch (Systemmonitor, etc.);
atMonitor hat dies in der aktuellen Version erstaunlicherweise geschafft :-o
System: OS 10.6.5 auf 2.8GHz Intel Core 2 Duo mit 4GB RAM
Fazit: nach meinem ersten Test für mich nicht wirklich brauchbar