Gerücht: Neue MacBook-Pro-Modelle in Produktion

16. Febr. 2011 12:30 Uhr - sw

Die nächste Generation des MacBook Pro soll innerhalb von zwei Wochen vorgestellt werden. Dies berichtet AppleInsider unter Berufung auf eine Person, die mit dieser Angelegenheit vertraut sei. Demnach habe die Produktion der neuen MacBook-Pro-Modelle bereits begonnen. Die Auslieferung soll Anfang März anlaufen, schreibt das Gerüchtemagazin.

Die neue MacBook-Pro-Generation wird nach Experteneinschätzung auf der seit Januar verfügbaren "Sandy Bridge"-Prozessorarchitektur von Intel basieren. Von einer weiteren Quelle will AppleInsider erfahren haben, dass "Sandy Bridge" nicht das einzige Highlight der neuen MacBook-Pro-Produktlinie sein soll.

MacBook Pro

Gerüchteküche: Neue MacBook-Pro-Generation in den Startlöchern
Foto: Apple.


Möglicherweise ersetzt Apple auch beim MacBook Pro die Festplatte durch Flash-Speicher, wie dies bereits beim MacBook Air der Fall ist. In den vergangenen Monaten wurde im Web immer wieder über den Wegfall des DVD-Laufwerks im MacBook Pro spekuliert. Ein solcher Schritt würde, zusammen mit dem Einsatz von Flash-Speicher anstatt einer Festplatte, ein dünneres, leichteres Gehäusedesign ermöglichen. Als weitere Neuerung für das MacBook Pro bietet sich die Light-Peak-Schnittstelle an, für die Intel im vergangenen Monat den Startschuss gab.

Kommentare

Das wäre ungewöhnlich für Apple. Normalerweise dauert es min. ein halbes Jahrzehnt, bevor Apple neue Schnittstellen verbaut !
SATA Anschlüsse wird es wohl nie geben, da baut man auf das teuere und langsamere Firewire und USB 3 wird wohl auch noch einige Jahre dauern. Das war aber schon immer so.
Genau so wird es sich mit Blu Ray verhalten, wird zwar mittlerweile z.t. schon in billig PC's eingebaut ( sogar Aldi verbaut sie schon ), aber die High End Rechner von Apple werden noch ein paar Jahre ohne auskommen. Wenn's dann mal nichts neues gibt, dann wird man die Teile einbauen und es als Sensation auf einer Keynote an die Leute verkaufen.........

[quote=flyby]Das wäre ungewöhnlich für Apple. Normalerweise dauert es min. ein halbes Jahrzehnt, bevor Apple neue Schnittstellen verbaut !
SATA Anschlüsse wird es wohl nie geben, da baut man auf das teuere und langsamere Firewire und USB 3 wird wohl auch noch einige Jahre dauern. Das war aber schon immer so.
Genau so wird es sich mit Blu Ray verhalten, wird zwar mittlerweile z.t. schon in billig PC's eingebaut ( sogar Aldi verbaut sie schon ), aber die High End Rechner von Apple werden noch ein paar Jahre ohne auskommen. Wenn's dann mal nichts neues gibt, dann wird man die Teile einbauen und es als Sensation auf einer Keynote an die Leute verkaufen.........[/quote]

ist schon richtig, aber SATA ist doch schon seit längerer Zeit in Apple-Rechnern.
BluRay ist m. E. zu vernachlässigen, da die Zukunft auf Online-Videotheken läuft. Und wer unbedingt BluRay schauen möchte, kann das zu Hause tun. Schön wäre aber schon eine Option für BluRay, vor allem das Betriebssystem kann BluRay-Videos ohne weiteres nicht abspielen (aber auch Windows hat da Probleme).