CeBIT-Highlights: Von Cloud-Computing bis zu neuen Apps

17. Febr. 2011 13:00 Uhr - sw

Am 01. März startet die weltgrößte Hightech-Messe CeBIT in Hannover. Die Veranstaltung präsentiert sich mit einer neuen Struktur und in einem sehr dynamischen wirtschaftlichen Umfeld. Entsprechend hoch sind die Erwartungen der Aussteller. "Ich bin überzeugt, die CeBIT 2011 wird für Aussteller und Besucher ein großer Erfolg", so Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Präsident des Hightech-Verbands Bitkom. Eine Reihe großer Hightech-Firmen, die in den vergangenen Jahren der Messe ferngeblieben waren, kehren 2011 nach Hannover zurück.

Wichtigster Schwerpunkt ist das Leitthema "Work and life with the Cloud". Weitere Top-Themen sind Super-Breitband, mobiles Internet, intelligente Energieversorgung und IT-Sicherheit. Zudem spielen Umweltschutz, digitale Verwaltung und die Vernetzung im Gesundheits- und Verkehrswesen eine herausragende Rolle. Für Verbraucher interessant sind unter anderem soziale Medien, Internet-TV und die neuesten Apps. "Die CeBIT zeigt, wie moderne Technologien unser Leben verändern", sagt Scheer. "IT und Telekommunikation sind die Schlüssel zu großen gesellschaftlichen Herausforderungen, vom Datenschutz bis zum Klimaschutz."

Die Zuversicht der Branche gründet auch auf der positiven Wirtschaftslage. Acht von zehn Hightech-Firmen in Deutschland rechnen 2011 mit einem Umsatzplus. Auch international geht es aufwärts: So erwartet der Bitkom für den ITK-Markt in der EU 2011 ein Wachstum von 1,7 Prozent auf 639 Milliarden Euro. EU-weit legen die Bereiche IT-Hardware sowie Software am stärksten zu (4,4 und 4,1 Prozent), so eine Prognose des Bitkom-eigenen Marktforschungsinstituts EITO. Der weltweite ITK-Markt wächst 2011 voraussichtlich von 4,8 Prozent auf 2,6 Billionen Euro. Besonders stark legen die Märkte für Telekommunikationsgeräte (inkl. Smartphones) sowie IT-Hardware zu - um 11,5 und 4,9 Prozent.

Die CeBIT ist mit Ausstellern aus rund 70 Ländern die internationalste ITK-Messe. Vom 01. bis 05. März 2011 zeigt sie die Kernthemen der Branche - nunmehr auf vier Plattformen. "CeBIT pro" ist der Kern der CeBIT und zeigt ITK-Lösungen für Unternehmen. "CeBIT gov" präsentiert ITK-Lösungen für die öffentliche Verwaltung und das Gesundheitswesen. "CeBIT life" steht für digitalen Lifestyle, und "CeBIT lab" ist eine Plattform für Hochschulen und Forschung. "Das neue Profil schafft Klarheit, die Fülle an Themen wird besser gegliedert", so BITKOM-Präsident Scheer.

"Das Kernthema Cloud Computing wird sich wie ein roter Faden durch die verschiedenen Ausstellungsbereiche ziehen", so Scheer. Beim Cloud Computing werden IT-Leistungen flexibel als Service über das Netz bereitgestellt. "Der Trend geht weg von der Workstation, hin zum Großrechner im Netz", so Scheer. "Cloud Computing wird die IT und ihre Geschäftsmodelle grundlegend verändern". Der Bitkom erwartet, dass sich der Umsatz mit Cloud Computing in Deutschland bis 2015 vervierfacht.

Mac-Lösungen für den Unternehmenseinsatz werden auf der CeBIT 2011 am Gemeinschaftsstand "OS X Business Park" vorgestellt (MacGadget berichtete).