TRIM-Befehl auf Macs aktivieren

28. März 2011 20:00 Uhr - sw

Apple hat der neuen MacBook-Pro-Generation bekanntlich Unterstützung für den TRIM-Befehl spendiert. Der TRIM-Befehl verhindert Einbußen bei der Schreibgeschwindigkeit von SSD-Laufwerken. Wie aus einer Anleitung der Web-Site Hardmac hervorgeht, lässt sich die TRIM-Unterstützung offenbar auch auf anderen Mac-Modellen freischalten.

Dazu wird eine bestimmte Kernel-Extension der neuen MacBook-Pro-Modelle benötigt. Ein Tool namens TRIM Enabler erledigt dann die Anpassung der Kernel-Erweiterung und die Aktivierung von TRIM. Dies soll für alle SSD-Laufwerke funktionieren, auch für SSDs, die nicht von Apple verbaut wurden.

Allerdings ist von dieser Prozedur abzuraten, da sie tief ins System eingreift und möglicherweise Datenverluste verursacht. Wer die TRIM-Aktivierung unbedingt ausprobieren möchte, sollte auf jeden Fall vorher ein vollständiges Backup durchführen.

Grundsätzlich ist das Warten auf Mac OS X 10.7 "Lion" zu empfehlen. Das neue Betriebssystem, das im Sommer auf den Markt kommt, aktiviert den TRIM-Befehl standardmäßig auf allen Macs (mehr dazu hier).

Kommentare

bis jetzt hat die Performance (unter XBench) bei mir erst mal abgenommen (MacBookPro 3.1 + Crucial RealSSD C300).

Kann das an an der Trim-Funktion liegen (Aufräumen der letzten 8 Monate)?