Mac-Marktanteil in USA steigt weiter

15. Apr. 2011 14:30 Uhr - sw

Apple hat nach vorläufigen Zahlen von Gartner und IDC seinen Marktanteil am US-Computermarkt im ersten Quartal 2011 gesteigert.

Nach Angaben von Gartner lag der Mac-Marktanteil in den USA im ersten Quartal bei 9,3 Prozent – nach 7,3 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Apple verkaufte demnach 1,491 Millionen Macs, dies entspricht einem Plus von 7,3 Prozent. Gleichzeitig verzeichnete der gesamte US-Computermarkt ein Absatzminus von 6,1 Prozent. Marktführer ist HP mit 26,2 Prozent Marktanteil, gefolgt von Dell mit 22,3 und Acer mit 11,3 Prozent.

Gartner: US-Computer-Marktanteile 1. Quartal

Gartner bescheinigt Apple einen deutlichen Marktanteilszuwachs


Auch die Marktforscher von IDC attestieren Apple einen deutlichen Marktanteilsgewinn. Demnach stieg der Mac-Marktanteil im ersten Quartal auf 8,5 Prozent – nach 7,0 Prozent im Vorjahreszeitraum. 1,375 Millionen Macs seien zwischen Januar und März in den USA verkauft worden (plus 9,6 Prozent), so IDC. Insgesamt ging der Computerabsatz in den USA um 10,7 Prozent zurück. Die Nummer eins ist HP mit einem Marktanteil von 27 Prozent, gefolgt von Dell mit 23,1 und Toshiba mit 10,3 Prozent.


IDC: US-Computer-Marktanteile 1. Quartal

Auch IDC sieht Apple im Aufwärtstrend


Der Mac-Marktanteil in den USA steigt seit Jahren kontinuierlich an. Binnen fünf Jahren konnte Apple den Marktanteil mehr als verdoppeln.

Die Zahlen von IDC und Gartner beziehen sich auf Desktop- und Notebook-Computer. Tablets wie das iPad sind darin nicht enthalten.