MacBook Air: Mac OS X 10.6.7 beeinträchtigt Grafikleistung

19. Apr. 2011 14:45 Uhr - sw

Das Betriebssystemupdate Mac OS X 10.6.7 verringert auf der aktuellen MacBook-Air-Generation die Grafikleistung. Das haben Tests der Macworld ergeben. Demnach erreicht das 11,6-Zoll-MacBook-Air mit 1,4 GHz im Egoshooter "Call of Duty" unter Mac OS X 10.6.6 eine Bildwiederholrate (fps) von 37. Bei Nutzung von Mac OS X 10.6.7 sackt die fps-Rate in "Call of Duty" allerdings auf 9,2 ab. In der Benchmarksoftware Cinebench fiel der OpenGL-Wert von 11 auf 1,8 Punkte.

Ähnliches Bild beim 13-Zoll-MacBook-Air mit 1,86 GHz. Im Vergleich von Mac OS X 10.6.6 zu Mac OS X 10.6.7 fiel die fps-Rate in "Call of Duty" von 40,3 auf 9,2 und die Punktzahl im OpenGL-Test von Cinebench von 13,1 auf 1,8.

Die MacBook-Air-Vorgängerserie sei von dem Problem nicht betroffen, so die Macworld.

Apple hat zu der Thematik bislang keine Stellungnahme abgegeben. Allerdings ist davon auszugehen, dass das Unternehmen das Problem demnächst mit einem Softwareupdate beheben wird.

Mac OS X 10.6.7 wurde vor einem Monat veröffentlicht (mehr dazu hier).